Digitale Fairtrade-Schüler*innenakademie für saarländische Schulen - ein Rückblick

Schüler*innen im Saarland gestalten die Zukunft fair

Am 24. Juni 2021 fand die digitale Fairtrade-Schüler*innenakademie für interessierte Schüler*innen ab der 5. Klasse aus dem Saarland statt. Über 100 Schüler*innen waren mit dabei.

Eröffnung mit gelbem Schulbus

Auch wenn sich alle Schüler*innen online zur Veranstaltung dazugeschaltet haben, wurden sie von einer besonderen Eröffnung im Live-Stream überrascht: Mit der Einfahrt des gelben Schulbusses auf den Schulhof der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen ging die Veranstaltung über den Livestream los. Claudia Brück, Vorständin von Fairtrade Deutschland e.V., eröffnete offiziell die Veranstaltung und hob die Bedeutung des jungen Engagements für eine faire und gerechte Zukunft hervor. Die saarländische Bildungsministerin Streichert-Clivot schickte den Schüler*innen eine Videobotschaft und erklärte, was für sie fairer Handel bedeutet: „Fairer Handel bedeutet für mich, dass wir in der Kette dafür sorgen können, dass die Menschen, die in der Produktionskette ganz am Anfang stehen, mit dem was sie produzieren, auch ihren Lebensunterhalt bestreiten können, so dass sie sich selbst und eine Familie ernähren können.“

Live-Auftritt von Byrd & Ward

Ein besonderes Highlight für die Schüler*innen war der Live-Auftritt von Byrd & Ward, den Gewinnern des letzten Eine Welt Songcontests. Sie performten live ihren Song „Mit Molotov zum Blumenstrauß“ und sprachen mit uns über die Bedeutung des Songs für die Eine Welt.

Schüler*innen gestalten Workshops

In sieben verschiedenen Workshops konnten sich die Schüler*innen neues Wissen rund um den fairen Handel und eine nachhaltige Entwicklung aneignen sowie Aktionsideen für den fairen Handel an der Schule oder darüber hinausentwickeln. Nicht nur die Themen der Workshops wurden von Schüler*innen selbst im Vorfeld erarbeitet, auch die Durchführung der Workshops lag vor allem in den Händen der Schüler*innen. In der Visionswerkstatt, welche vom Schüler Matthias Lattwein von Fridays for Future im Saarland, der Fairtrade Initiative Saarland (FIS) und dem Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES) geleitet wurde, sprachen die Schüler*innen über den Beitrag des fairen Handels zum Klimaschutz und wie wir uns gemeinsam für mehr Klimagerechtigkeit einsetzen können.

Gäste aus Kenia

Lilian Maina, die bei dem Produzentennetzwerk Fairtrade Afrika u.a. für Projekte zu Kindesschutz und Gleichberechtigung zuständig ist, schilderte den Schüler*innen ihre Arbeit v.a. im Bereich Kindesschutz in Kenia, sprach über ihre persönliche Motivation für den Job und stellte dich den vielen weiteren Fragen der Schüler*innen.

Abschließend führten die Schülerinnen der Milimani Primary School, deren Schule mit Fairtrade-Prämiengeldern unterstützt wird, live aus Kenia für zwei traditionelle Tänze aus Kenia und Uganda auf.

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Fairtrade-Schools-Kampagne statt und wurde zusammen mit lokalen Kooperationspartner*innen organisiert: Fairtrade Initiative Saarland (FIS), Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES), Fairtrade-School Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen und der Fairtrade-Town Saarbrücken.

Bildergalerie zur Schüler*innenakademie


Cookies & Drittinhalte

Tracking (Google Analytics und Siteimprove)
Social Media Feeds (taggbox.com)
Google Maps

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Speichern Alle akzeptieren