Termine

13.11.2020

youcoN 2020 – Zukunft gestalten

Die Zukunftskonferenz für junge Menschen findet in diesem Jahr in eurem Wohnzimmer statt.

© youpaN

Die youcoN geht 2020 in die vierte Runde. Und da in diesem Jahr sowieso alles anders ist, wird auch die Konferenz der Zukunft rein digital stattfinden. Passend zum Motto „Wir l(i)eben Zukunft“ wird es einen digitalen Markt der Möglichkeiten geben, dazu Gesprächsrunden, Workshops und Vorträge.

Es geht um Bildung, es geht um gerechte Chancen im Arbeitssektor, es geht um Digitalisierung. Kurz: Es geht um unsere Zukunft und wie wir sie gestalten wollen.

Mit dabei: Die Kampagne Fairtrade-Schools und der Hackathon

Fairtrade-Schools-Kampagnenleiterin Aileen Böckmann wird am 13.11. einen interaktiven Workshop geben und euch über die Arbeit von Fairtrade in Verbindung mit den Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) der Vereinten Nationen informieren. Außerdem erfahrt ihr alles über die Kampagne Fairtrade-Schools und und wie ihr den fairen Handel an eure Schule bringen könnt.

Zudem wird es einen digitalen Hackathon geben, bei dem in kleinen Runden von ca. fünf Personen unter Anleitung von Expert*innen konkrete Ideen besprochen und ausgearbeitet werden. Als Hauptpreis winken 5.000 € Budget zur Umsetzung der besten Idee.

Buntes Unterhaltungsprogramm

Die youcoN richtet sich speziell an 14-27-Jährige. Junge Menschen sollen die Zukunft entwickeln, in der sie selbst einmal wollen. Daher stehen im Zentrum der Zukunftskonferenz der Austausch mit anderen Engagierten und die gemeinsame Arbeit an Ideen für die Zukunft. Natürlich ist aber auch ein Abendprogramm mit Online-Theater und Quizrunden geplant, die euch nach den produktiven Tagen ein wenig abschalten lassen.

Die Zukunftskonferenz youcoN wird von der youpaN organisiert. youpaN ist das Jugendforum, in dem sich junge Menschen an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) beteiligen. Das Jugendbeteiligungsprojekt youpaN wird umgesetzt von der youboX der Stiftung Bildung und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Weiterführende Informationen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.