Header Grafik
Schools Neuigkeiten, Fairtrade-Deutschland
22.08.2018

Auszeichnung der ersten Fairtrade-School in Indien

Die Vidyashilp Academy wurde durch Fairtrade India zur ersten Fairtrade-School in Indien ausgezeichnet.

Schülerinnen und Schüler der Vidyashilp Academy. © Fairtrade India

Die Vidyashilp Academy wurde zur ersten Fairtrade-School in Indien ausgezeichnet. © Fairtrade India

Die Vidyashilp Academy in Bangalore feierte am 15. August 2018 nicht nur die Unabhängigkeit Indiens: Nach zwei Jahren intensiven Engagements der Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte für den fairen Handel erhielt die Schule als erste Schule ihres Landes die Auszeichnung zur Fairtrade-School. Dass dies als wichtiger Schritt für die Schule und Fairtrade India gilt, zeigen die Feierlichkeiten die zu diesem Anlass stattfanden: Zwei Tage lang konnten sich Schülerinnen und Schüler durch Kurzfilme über den fairen Handel informieren, es wurden Speisen aus fairen Zutaten zubereitet und Indiens größtes T-Shirt aus fair gehandelter und ökologisch angebauter Baumwolle konnte bewundert werden. Die Schülerinnen und Schüler selbst durften das 90 Kilogramm schwere T-Shirt durch eigene Aufnäher mit Nachrichten an die Baumwoll-Produzentinnen und -Produzenten mitgestalten.

Durch das Fairtrade Pilot School Programme soll die Jugend Indiens für die Probleme ihres Landes sensibilisiert werden

Das Schulprogramm der indischen Fairtrade-Organisation zeichnet sich vor allem durch die räumliche Nähe zwischen Verbrauchern und Produzentinnen und Produzenten aus. Besonders im Bereich Bekleidung und Baumwolle, die in Indien angebaut wird, schafft dies die Möglichkeit, direkt mit den Bäuerinnen und Bauern in Kontakt zu treten. Eine solche Begegnung, wie sie auch die Schülerinnen und Schüler der Vidyashilp Academy anlässlich der Feierlichkeiten durch den Besuch eines Baumwoll-Produzenten erleben konnten, schafft ein tieferes Verständnis für die Bedeutung des fairen Handels.
Indien ist selbst direkt von den Problemen einer ausbeuterischen Landwirtschaft betroffen. Das seit 2014 laufende Fairtrade Pilot School Programme soll für einen Wandel sorgen und jungen Menschen zeigen, wie sie selbst etwas verändern können. Fairtrade Deutschland unterstützt die Fairtrade- Schools Kampagne in Indien auch deshalb im Rahmen eines EU SwitchAsia Projektes.

2500 Schuluniformen aus fairer Herstellung und Glückwünsche aus aller Welt

Das eigene Leitbild der Vidyashilp Academy passt zu diesem Vorhaben, schließlich soll es darum gehen, den Kindern Inhalte auf eine Art und Weise zu vermitteln, die sie zur Eigenverantwortlichkeit bewegt und bedeutsame Eindrücke hinterlässt. Durch zahlreiche Aktionen, wie ein Slogan- und Zeichen-Wettbewerb und der schulinterne Verkauf von fair gehandelten Snacks, verbreiten die Schülerinnen und Schüler der Fairtrade-Gruppe den Fairtrade-Gedanken innerhalb der Schulgemeinschaft und darüber hinaus, und erleben so die Möglichkeiten und Wirkungen ihres eigenen Handelns. Dass die Schule nun auf gänzlich fair produzierte Schuluniformen umgestellt hat, macht durch die hohe Zahl von 2500 Stück bereits einen kleinen Unterschied für die Hersteller entlang der Lieferkette.
Die Schule freut sich, nun in die internationale Gemeinschaft der über tausend Fairtrade-Schools aufgenommen zu werden, und erhielt Glückwünsche von Fairtrade-Schools in Australien, UK und Deutschland.

Mehr zum Thema:

 

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.