Header Grafik
Schools Neuigkeiten, Fairtrade-Deutschland
23.07.2018

„Spitze Nadel 2018“ für die Schülerfirma #changemaker

Der Aktionspreis „Spitze Nadel 2018“ ging in diesem Jahr unter anderem an die Schülerfirma #changemaker des Friedrich-von-Alberti-Gymnasiums.

© #changemaker

Die Schülerfirma #changemaker baut ihr Engagement beständig aus. © #changemaker

Bereits im dritten Jahr fand der Aktionspreis „Spitzer Nadel“ seinen Weg zu ausgewählten Initiativen, die mit herausragendem Engagement auf die Missstände in der Textilindustrie aufmerksam machen und das Konsum-Bewusstsein der Bevölkerung schärfen wollen. Der Gewinner der Kategorie „Motivation junger Menschen“ ist die Schülerfirma #changemaker des Friedrich-von-Alberti-Gymnasium in Bad Friedrichshall, deren gekürte Theaterinszenierung „Fashion Pressure“ laut Jury einen bedeutsamen Beitrag zum Bewusstseinswandel junger Menschen leiste. Die Schülerfirma engagiert sich daneben in weiteren Projekten für faire Mode und arbeitet mit einer Partnerschule und einer Gewerkschaftsgruppe in Bangladesch zusammen.

Klare Ziele und nennenswerte Erfolge

Das Thema „Fairtrade“ wird am Friedrich-von-Alberti-Gymnasium großgeschrieben. 2016 erhielt die Schule die Auszeichnung zur Fairtrade-School. Im September 2017 gründeten Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen gemeinsam mit ihrem Lehrer Axel Schütz die Schülerfirma #changemaker. Das Ziel war schnell definiert: fair und nachhaltig produzierte T-Shirts, Polos und Kapuzenpullover auf den Markt bringen und dadurch mindestens zehn Menschen in Bangladesch zu einem besseren Leben verhelfen. Ein erstes Zwischenziel sei mit 1.000 verkauften Textilien bereits erreicht, resümiert Axel Schütz. Und die Nachfrage wächst beständig – so hätten jüngst Misereor und eine Gruppe aus Paderborn größere Bestellungen angefragt.

Bangladesch-Reise zu Kooperationspartnern

Das überdurchschnittliche Engagement beschert #changemaker derzeit zahlreiche Auszeichnungen – und die Zukunft hält weitere große Projekte bereit: So geht es noch im diesjährigen Sommer nach Bangladesch, um die Partnerschule, die Gewerkschaft der Aktivistin Taslima Akhter, die Produktionsstätte der T-Shirts und eine Garnfabrik von Amann zu besuchen. Im weiteren Verlauf des Jahres stehen zudem ein Projekt zu Nachhaltigkeitszielen an Schulen sowie ein Besuch der Vereinten Nationen in Genf auf der Agend.

Foto © #changemaker

Weiterführende Informationen:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.