Header Grafik
Fairtrade-Deutschland
10.04.2018

Ausgezeichnet!

Fairtrade Awards 2018 für engagierten Nachwuchs und aktive Zivilgesellschaft

Am 21. März 2018 fand in Berlin die Verleihung der diesjährigen Fairtrade Awards statt. In diesem Rahmen würdigte TransFair e.V. das Engagement für fairen Handel von Vertreterinnen und Vertretern aus der Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Die Fairtrade-Awards wurden in den Kategorien „Handel“, „Hersteller“, „Nachwuchspreis“, „Zivilgesellschaft“ und einem „Publikumspreis“ vergeben. Unter den Preisträgern sind viele Akteurinnen und Akteure der Kampagnen Fairtrade-Towns, Fairtrade-Schools und Fairtrade-Universities. In der Kategorie „Zivilgesellschaft“ erhielt der Verbund von Fairtrade-Stadt und -Hochschule Emden den 2. Platz. Hochschule und Kommune bringen den fairen Handel vor Ort gemeinsam voran und überzeugten damit die Jury.

Auch für viele engagierte Schülerinnen und Schüler war es ein ganz besonderer Abend: sie wurden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, den Video-Blogger Felix van der Laden überreichte. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen in der Online-Abstimmung teilten sich der Eine-Welt-Laden am Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium Mannheim und das Befair-Team des Johannes-Gutenberg-Gymnasiums Waldkirchen den ersten Platz.

Erstmals gab es zudem einen ‚Nachwuchspreis‘ für junge Initiativen und Menschen bis 25 Jahre. Platz eins ging an die Fair-Trade-Company vom Norbert-Gymnasium Knechtsteden in Dormagen. Die Schule gehört zu den Fairtrade-Schools der ersten Stunde. Zweiter wurde die Weltladen AG der Eduard Stieler Schule in Fulda, auch eine Fairtrade-School.

Die Auszeichnungen sind eine tolle Würdigung für alle Aktive, die sich auf lokaler Ebene für den fairen Handel einsetzen.

Weitere Informationen zu den Gewinnern aus den verschiedenen Kategorien sowie zu den Kriterien findet ihr auf der Fairtrade-Deutschland-Website.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.