News

Fairtrade-Schools
20.09.2021

El Salvador: Jugendliche entwerfen Zukunft des Lebensmittelsektors

„Transforming food systems“ lautet der Titel des Workshops, bei dem 16 Jugendliche ihre Ideen für die Zukunft entwickelten.

Der Workshop unter dem Motto „Jugendinnovation für die Gesundheit von Mensch und Planet“ fand im August in der Casa de Cristal in El Salvador statt. Ziel war es, Empowerment und Engagement der Jugendlichen zu fördern sowie Aktionen zur Verbesserung der Gesundheit und zum Umweltschutz umzusetzen. Diskutiert wurde etwa über die Notwendigkeit, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, persönliche Gewohnheiten zu ändern und den Konsum angemessen zu reduzieren.

Jugendliche sind sich einig: Ein anderes Bewusstsein muss her

16 Jugendliche aus vier Fairtrade-zertifizierten Kooperativen in El Salvador nahmen am Workshop teil. Daisy Gonzalez von der Kooperative Las Colinas sagte, der Workshop habe jungen Menschen verschiedener Organisationen geholfen, Erfahrungen auszutauschen und etwas über nachhaltige Entwicklung zu lernen. „Wir sollten uns um die Umwelt kümmern, denn wir sind von ihr abhängig, wir sollten uns um die Luft kümmern, die wir atmen. Wir haben ein Recht auf einen Planeten ohne Verschmutzung, aber wir müssen das Bewusstsein dafür schärfen, Verschmutzung und Abholzung zu reduzieren und uns um das Wasser kümmern. Wir müssen mit den Ressourcen, die uns die Natur jeden Tag schenkt, sorgsam umgehen.“

Marvin Acevedo von der Kooperative Los Pinos forderte außerdem dazu auf, das Bewusstsein für Umweltverschmutzung und Ressourcenverschwendung in die Öffentlichkeit zu tragen. „Lasst uns das Bewusstsein schärfen, damit wir eine sauberere Welt haben, damit die Ressourcen länger reichen. In den Nachrichten hören wir von globaler Erwärmung, Wasserknappheit und Nahrungsmittelknappheit, und die Preise steigen, das Leben wird teurer, und wir alle haben das verursacht."

Fairtrade-Jugendprojekt in El Salvador

Ebenfalls beteiligt war die Kooperative ATAISI, die auch an einem Jugendprojekt in Kooperation mit dem lateinamerikanischen Fairtrade-Netzwerk CLAC und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung teilnimmt. Ziel des Projekts ist es, die Position von Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch Trainings, Schulungen und Begleitung langfristig zu stärken. El Salvador ist das kleinste und am dichtesten besiedelte Land Südamerikas und leidet seit Jahren unter wirtschaftlicher Ausbeutung, Kriminalität und Naturkatastrophen. Fairtrade ist hier eine konkrete Hilfe für die Menschen vor Ort.

Weiterführende Links
 

Cookies & Drittinhalte

Tracking (Google Analytics und Siteimprove)
Social Media Feeds (taggbox.com)
Google Maps
Videos (YouTube und Vimeo)

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Speichern Alle akzeptieren