News

Schools, Fairtrade-Schools, Fairtrade-Deutschland
31.07.2019

Erster internationaler Fairtrade-Schoolsaustausch


Kaum zu glauben, aber wahr: Ende Juni fand der erste internationale Austausch von zwei Fairtrade-Schools statt.

Drei Schüler*innen und zwei Lehrkräfte der Fairtrade-School BBS Handel Hannover reisten für eine Woche nach Indien, um dort die erste Fairtrade-School Indiens, die Vidyashilp Academy in Bangalore, Indien, kennenzulernen und sich über den fairen Handel in Indien und Deutschland auszutauschen.

 

Von Fairtrade India begleitet

Die Reise hat Fairtrade India organisiert und begleitet. Die deutschen Gäste wurden mit einer großen Willkommensveranstaltung an der Vidyashilp-Academy herzlich empfangen. In Bangalore lernten die deutschen Schüler*innen nicht nur die indische Fairtrade-School kennen, sie backten außerdem mit einem indischen Sternekoch Fairtrade-Schokoladenkuchen und verkauften ihn bei einer Spendenaktion an der Schule. Zudem besuchten sie eine Fairtrade-Baumwollkooperative und zwei Nähereien, wodurch sie Einblicke in die indische Arbeitswelt erhielten. Indien stellt im Fairtrade-System ein besonderes Land dar, da dort, anders als in den meisten Ländern, Fairtrade-Produkte sowohl produziert als auch konsumiert werden.

Die Reise war für die Schüler*innen und Lehrkräfte beider Nationen sehr beeindruckend und lehrreich. Niklas von der BBS Handel berichtet: “Wir haben viel über die indische Kultur und die dortige Wirtschaft gelernt. Darüber hinaus konnten wir sehen, wie Fairtrade in Indien funktioniert und wie die Schule das Thema Fairtrade umsetzt.“

Ein Highlight des Austausches war der Besuch einer Fairtrade-Baumwollkooperative und der Näherei, wo die Fairtrade-Schulshirts der Vidyashilp-Academy genäht werden. So hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, die Näher*innen kennenzulernen und zu sehen, unter welchen Bedingungen die T-Shirts hergestellt werden.

Austausch mit der ersten indischen Fairtrade-School

Die Vidyashilp-Academy ist seit August letzten Jahres Indiens erste Fairtrade-School. Mit vielen Aktionen, wie zum Beispiel die Produktion von Indiens größtem Fairtrade T-Shirt oder Veranstaltungen zum fairen Handel, engagiert sich die Schule in allen Klassen in einem herausragenden Maße für den fairen Handel. Die beiden Fairtrade-Schools konnten sich intensiv über das Engagement an der jeweiligen Schule austauschen. Diese Reise soll dabei ein Startschuss für künftige Partnerschaft der beiden Schulen sein. Dies wurde auch bei einem Street Art Projekt mit drei indischen Künstlern festgehalten. Eine lange Mauer in der Nähe der Schule wurde mit verbindenden Symbolen der Partnerschaft künstlerisch gestaltet: das Fairtrade-Schulshirt der Vidyashilp Academy, das Logo der BBS Handel sowie das Fairtrade-Siegel. Dass der Austausch zwischen den beiden Fairtrade-Schools nicht mit diesem einmaligen Besuch endet, bestätigt Niklas: Wir freuen uns wirklich sehr, die Partnerschaft mit dieser wunderbaren Schule und dem Team von Fairtrade India auszubauen. Ich denke, wir alle haben gelernt, wie wir den Fairtrade Gedanken an unserer Schule sowie an Freunde, Familien und Gemeinschaft weitertragen können.“ Im September kommen die indischen Gäste nach Deutschland, wo sie unter anderem an dem Kongress „Fair begegenen – Fair gestalten. Kongress der Ideen und Taten“ teilnehmen werden.

Der Austausch wurde finanziell unterstützt von Engagement Global mit dem Entwicklungspolitischen Schulaustauschprogramm ENSA im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und Fairtrade Deutschland.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.