Öffentlichkeitsarbeit

Erhebt eure Stimme! Bild: Martin Stollberg

Tue Gutes und rede darüber – macht euer Engagement sichtbar! Informiert die Schulgemeinschaft und euer Umfeld über euren Einsatz für den fairen Handel. Ihr könnt stolz darauf sein und solltet euch mit der Informationsarbeit nicht zurückhalten.

Denn nur so könnt ihr andere aufklären und als Unterstützerinnen und Unterstützer für euer Vorhaben gewinnen. Und je mehr Menschen über alternative Konsummöglichkeiten informiert werden und dementsprechend ihr Einkaufsverhalten ändern, desto mehr Wirkung zeigt sich dadurch bei den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern im globalen Süden.

Schulwebsite und Social Media

Eure Schulwebsite ist die erste Anlaufstelle für Außenstehende und eine gute Möglichkeit, euer Profil als Fairtrade-Schule einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Setzt das Kampagnenlogo gleich auf die Startseite und zeigt allen „Wir sind eine Fairtrade-School“. Auf einer Unterseite könnt ihr über eure Aktionen berichten oder direkt zum Fairtrade-Schools-Blog verlinken. Viele Fairtrade-Schools haben auch schon einen eigenen Facebook oder Instagram-Account und informieren dort über ihre kreativen Aktivitäten. So werden immer mehr junge Menschen erreicht und über einen nachhaltigen Konsum aufgeklärt - und die Vorurteile, dass fairer Handel old-school und langweilig sei, sind vergessen. Im Rahmen unserer Fairtrade-Aktionen bieten wir euch regelmäßig auf unseren Social-Media Kanälen Beteiligungsmöglichkeiten, zum Beispiel mit #9von10 im Rahmen des Banana Fairdays oder #fairhandeln im Rahmen der Fairen Woche. Unter #fairtradeschools findet ihr auch schon viele Beiträge.

Medienarbeit

Auch über die lokalen Medien könnt ihr euer Engagement kommunizieren. Die Erfahrung zeigt, dass lokale Aktionen zum fairen Handel und vor allem die Auszeichnungsfeiern sehr gerne von Pressevertreterinnen und -vertretern besucht werden. Auch Radio und lokale TV-Sender sind immer mal wieder an besonderen Events interessiert. Und wenn ihr prominente Persönlichkeiten zu euren Veranstaltungen einladet, dann ist das Medienecho gleich viel höher. Das muss nicht gleich ein weltbekannter Schauspieler sein, sondern ihr könnt auch lokale Prominenz aus Politik, Kultur und TV einladen. Wir unterstützen euch gerne bei der Formulierung von Presseeinladungen und Pressemitteilungen.

Schulfest, Tag der offenen Tür und Co

An Schulen finden regelmäßig Veranstaltungen mit vielen Leuten statt, sei es die Schulversammlung, ein Schulfest, Tag der offenen Tür, Weihnachtsfeier oder Elternsprechtag. All diese Termine bieten gute Möglichkeiten für einen Infostand mit Materialien zum fairen Handel und fairere Verköstigung mit Getränken, Snacks und Kuchen aus fairen Zutaten. So erreicht ihr nicht nur die Schulgemeinschaft, sondern auch externe Besucherinnen und Besucher, die ihr über die Aktivitäten eures Fairtrade-Schulteams informieren könnt.

Faire Outfits und Accessoires

Wie wäre es mit fair gehandelten Schul-T-Shirts oder Hoodies? Auch Taschen aus Fairtrade-zertifizierter Baumwolle sehen cool aus und sind schon längst keine langweiligen Jutetaschen mehr. Die Outfits könnt ihr bei Schulfesten und weiteren Veranstaltungen tragen und so ein Statement für nachhaltige Textilien abgeben. Eine Modenschau erregt Aufmerksamkeit und kann zum Beispiel auch im Rahmen eines Stadtfestes im Zusammenarbeit mit der Fairtrade-Town auf die Beine gestellt werden. Eine Liste mit Anbietern von Produkten aus Fairtrade-zertifizierter Baumwolle findet online.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.