Header Grafik

Unterrichtsideen

Auf der folgenden Seite findet ihr Ideen, in welchen Fächern und auf welche Weise ihr den Fairtrade-Gedanken mit in euren Unterricht einbeziehen können!

Ob in Politik, Geografie oder in den Fremdsprachen: Fairtrade lässt sich überall integrieren!

 

 

In dieser Übersicht findet ihr Unterrichtsideen und hilfreiche Materialien (PDF, 338 KB).

Speziell für Grundschullehrerinnen und -lehrer: Erfahrt mehr zu Ideen und Tipps für Aktionen in der Grundschule (PDF, 537 KB).

Bildende Kunst

Die Schülerinnen und Schüler können die Produktverpackungen daraufhin untersuchen, welche Informationen sie enthalten und selbst neue Verpackungen für Fairtrade-Produkte entwerfen. Welche Informationen müssen darauf enthalten sein? Lasst die Schüler Poster, Schriftzüge und sonstige Materialien oder Motive für Fairtrade-T-Shirts und Broschüren für Fairtrade-Veranstaltungen entwerfen.

Oder macht es wie die Mädchenrealschule der Ursulinen-Schulstiftung und gestaltet mit den Schülerinnen und Schülern ein eigenes Fairtrade-Schools-Logo oder Graffiti.

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Kunstunterricht umgesetzt:
Kunst für Fairen Handel

Deutsch (Lesen, Schreiben, Hören, freies Reden)

Die Schülerinnen und Schüler stellen sich vor, sie sind Kinder von Bananen-, Kakao- oder Teebauern. Sie können nicht zur Schule gehen, weil ihre Eltern sich das Geld für den Bus, Schulbücher, Schuhe oder Schuluniform nicht leisten können. Hierüber können sie ein Referat oder einen Vortrag halten.
Die Schülerinnen und Schüler könnten einen Tagebucheintrag über einen Tag ihres Lebens als Bauer/Bäuerin oder Plantagenarbeiter/in erstellen. Wie würde es ihnen ergehen?
Weitere Ideen wären bspw. das Erstellen eines Zeitungsartikels (der auch in der Lokalpresse abgedruckt werden könnte) oder das Schreiben eines Beitrags für den Schulnewsletter oder den Fairtrade-Schools-Blog.

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Deutschunterricht umgesetzt:

Fairtrade-Projekt im Deutschunterricht

Fairtrade-Workshop im Fach Deutsch

Fremdsprachen: Englisch, Französisch und Spanisch

Es können Lieder aus den Produzentenländern gesungen werden und über die Geschichte und Kultur der einzelnen Länder gesprochen werden. Zudem können Texte zum Thema Fairer Handel übersetzt werden. Dies ist vor allem für die Fremdsprachen Spanisch, Englisch und Französisch geeignet.

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Fremdsprachen-Unterricht umgesetzt:

Fairtrade im Englischunterricht

Geografie

Lasst die Schülerinnen und Schüler auf einer Weltkarte die Länder finden, aus denen Fairtrade-Produkte kommen. Wie kommt eine Mango aus Burkina Faso oder eine Banane aus der Karibik in unsere Supermarkt-Regale? Verknüpfungen zu sozialen oder Umweltthemen eignen sich auch für das Fach Geografie. Weitere interessante Produkte hierfür wären 0-Saft, Kaffee oder Kakao. Unterrichtseinheiten zu den oben genannten Produkten finden Sie unter folgenden Links:

Kaffee (PDF, 1,5 MB)

Kakao (PDF, 1,5 MB)

Bananen (PDF, 1,4 MB)

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Geografie-Unterricht umgesetzt:Unterrichtssequenz: "Der Welthandel mit Bananen"

Hauswirtschaftslehre

Recherchiert nach Zutaten aus Fairem Handel und kocht gemeinsam Fairtrade-Gerichte. Veranstaltet einen Wettbewerb - wer sich ein Rezept ausdenken kann, welches die meisten Fairtrade-Zutaten verwendet.

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Fach Hauswirtschaft umgesetzt:

"Fairsorgt" in der Praxis

"Fairsorgung" in der Praxis

Ein göttliches Kuchenbuffet

Möhrensüppchen mit Orange und Ingwer und Schokoladen-Birnen-Kuchen

Mathematik

Die Schülerinnen und Schüler können Produkte zählen, untersuchen und Diagramme und Tabellen ihrer Lieblingsprodukte erstellen. Sie können die Produkte wiegen und miteinander vergleichen, die Entfernungen berechnen, die ein Produkt zurückgelegt hat, die Kosten pro Produkt berechnen und ermitteln, wer wie viel davon profitiert.

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Mathematik-Unterricht umgesetzt:

"Die gute Schokolade"

Musik

Es könnte ein Fairtrade-Song komponiert werden oder die Klasse kann sich Musik aus Entwicklungs-und Schwellenländern anhören. Zudem kann Musik mit Musikinstrumenten aus den Ländern gemacht oder Musikinstrumente selbst hergestellt werden.

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Musikunterricht umgesetzt:

Faire Musikinstrumente

Politik

Im Politikunterricht kann über die politischen Schwierigkeiten in den Produzentenländern gesprochen und diskutiert werden. Wie hängt die Arbeitssituation der Bauern/Bäuerinnen und Produzentenfamilien mit der politischen Situation zusammen? Wie sind die Zusammenhänge mit der Bildungs- und Gesundheitssituation der Menschen in Entwicklungsländern?

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Politikunterricht umgesetzt:

Fairtrade im Politikunterricht der höheren Berufsfachschule

Kakao im Politikunterricht

Kinder sollen Kinder sein

Religion/Ethik

Im Zusammenhang mit Fairem Handel können Themen wie fremde Kulturen oder Religionen durchgenommen werden. Eine weitere Idee wäre ein Gespräch/Austausch zu den Bedürfnissen armer Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Religionsunterricht behandelt:

"Schmutzige Schokolade" im Religionsunterricht

Fairtrade im Religionsunterricht

Fairer Handel: Ein wichtiger Schritt im Kampf gegen ausbeuterische Kinderarbeit

Theater/Darstellende Kunst

In Rollenspielen können die Schülerinnen und Schüler Situationen nachstellen, mit denen sich Bauern/Bäuerinnen konfrontiert sehen. Wie z. B. Justino, ein Kakaobauer in Belize, der unter dem Preisverfall des Kakaos gelitten hat. Was geschah mit seiner Familie?

Ideen und Anregungen finden Sie auf unserer Fairtrade-Deutschland Homepage unter

Fairtrade-Produzenten

Wirtschaftslehre

Im Fach Wirtschaftslehre bietet es sich bei der Behandlung des Themas "Grundzüge der Marktwirtschaft" an, auch die Gefahren für Konsumenten und Produzenten anzusprechen.

Konkret ist zum Beispiel an der Realschule Bobingen die Wirtschaftslehrerin Frau Bauer auf die Beeinflussung durch Werbung, wirtschaftliche Machtbildung und sozial- und umweltgefährdendes Wirtschaften eingegangen. Letzteres bietet einen guten Anknüpfungspunkt zu Fairtrade als Alternative. Als Fallbeispiel hierfür hat sich die 8. Klasse der Realschule Bobingen mit Herstellung und Handel von Schokolade beschäftigt. Im Anschluss an die Behandlung des Themas im Unterricht haben die Schülerinnen und Schüler eine Praxiserkundung im örtlichen Weltladen und eine erfolgreiche Verkaufsaktion mit Fairtrade-Produkten beim Schulsommerfest durchgeführt.

So haben andere Schulen den Fairen Handel im Wirtschaftsunterricht umgesetzt:

Wirtschaftslehre im Weltladen

Ökotest im Fach Wirtschaftslehre

Eine Schülerfirma vertreibt Fairtrade-Produkte